Maritim – Vergangene Zeiten in neuem Gewand

Anzeige

Liebe Freunde des aktiven Kopfkinos,

dieser kleine Artikel soll den Startschuss zu einer Serie darstellen. Und zwar wollen wir uns mit den Hörspielen aus dem Hause Maritim beschäftigen, die in letzter Zeit wieder vermehrt ans Tageslicht drängen.

Vielen, die sich erst in den letzten Jahren mit dem Thema Hörspiel befasst haben, ist das Label Maritim in den meisten Fällen nur durch Zufall im örtlichen Drogeriemarkt beim Kauf eines günstigen ‚Sherlock Holmes‘-Hörspiels aufgefallen. Den Kassettenkindern der 80er Jahre ist Maritim aber durchaus noch so geläufig, wie z. B. Europa.

Aufmerksam wurde ich auf Maritim Anfang der 80er Jahre. Als großer Perry Clifton-Fan versuchte ich alles in die Finger zu bekommen, was mit diesem Detektiv zu tun hatte. Und eben jene Hörspiele stammten von diesem Label.

Perry Clifton - Wolfgang Eckes Erfolgsserie
Perry Clifton – Wolfgang Eckes Erfolgsserie

Maritim gehörte zum Verlagshaus Gruner + Jahr, bei dem auch die (damals noch Jugend-) Zeitschrift YPS erschien. Entsprechend wurde dort der Londoner Warenhausdetektiv auch als Hörspiel beworben.

Doch die beliebten Wolfgang Ecke-Hörspiele (u. a. auch ‚Club der Detektive‘ oder ‚Balduin Pfiff‘) waren nicht die einzigen Erfolgsgaranten. Maritim konnte mit Serien wie ‚Kleine Hexe Klavi-Klack‘, ‚Tim und Struppi‘ oder ‚Edgar Wallace‘ dem großen Hamburger Label durchaus Konkurrenz machen.

Aber die große Hörspielflaute hinterließ leider auch bei Maritim ihre Spuren und eine wirkliche Erholung schien nicht einzutreten. Trotz später Erfolge durch ‚Sherlock Holmes‘ oder ‚Mimi Rutherfurt‘ war wohl nicht mehr viel zu retten und der Name war nicht mehr in aller Munde. Maritim-Hörspiele waren lange Zeit nur noch, wie bereits erwähnt, unter ferner liefen in Drogeriemärkten zum günstigen Preis als Abverkauf von Lagerbeständen zu finden.

Umso erfreulicher ist es, dass sich Sebastian Pobot und sein Label Highscore Music 2014 dieses Problems annahmen. Zunächst sollte wohl nur gewährleistet werden, das ältere Titel als Stream oder Download zur Verfügung stehen. Inzwischen erscheinen aber viele Titel digital überarbeitet im neuen alten Gewand und in schöner Regelmäßigkeit wieder auf dem Hörspielmarkt. ‚Sherlock Holmes‘ und ‚Pater Brown‘ bilden seit diesem Jahr nur die Speerspitze. Auch die ‚Edgar Wallace‘-Reihe erfährt in Kürze eine Wiederauferstehung.

Zudem werden auch die regulären Highscore-Serien unter dem Namen Maritim fortgesetzt und neue Serien, wie z. B. ‚Twilight Mysteries‘ (wir berichteten) erscheinen unter diesem Dach.

In den kommenden Wochen werden wir uns immer wieder eine der Neu- oder Wiedererscheinung vornehmen und hier vorstellen. Den Anfang macht in Kürze ‚Insignium – im Zeichen des Kreuzes‘.

Erscheint am 8.7.: Der vierte Teil von 'Insignium'
Erscheint am 8.7.: Der vierte Teil von ‚Insignium‘

Anzeige

Frank Kindermann
Über Frank Kindermann 10 Artikel
Hallo, mein Name ist Frank und als Jahrgang 1974 bin ich ein typisches Kassettenkind. Hörspiele lassen mich seit meiner Kindheit nicht los und als Betreiber der Hörspielbude, sowie als Autor und ab und an auch Sprecher, sind sie sowas wie mein Beruf geworden.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei